Anwaltsverein Norderstedt e.V.
Geschichte des Vereins

 Geschichte des Anwaltsverein Norderstedt e.V

Am 1. Oktober 1959 begann die Zeit der Rechtsprechung auf dem heutigen Norderstedter Gebiet. Mit diesem Datum wurde in Garstedt eine Zweigstelle des Amtsgerichts Pinneberg ein­gerichtet. Diese Zweigstelle des Amtsgerichts Pinneberg wurde dann am 1. Mai 1962 selbständiges Amtsgericht Garstedt.

Bereits mit dem ersten Tag der Einrichtung der Zweigstelle des Amtsgerichts Pinneberg ließ sich auch der erste Rechts­anwalt in Garstedt nieder. Im Laufe der folgenden Jahre vergrößerte sich die Zahl der auf Norderstedter Gebiet zugelassenen Rechtsanwälte, die dann überwiegend auch als Notare zugelassen waren. In der ersten Hälfte der siebziger Jahre waren es dann etwa fünfzehn Rechts­anwälte, die nunmehr beim Amtsgericht Norderstedt zugelassen waren.

Es stellte sich dann die Frage nach einer eigenen Organisation der Norderstedter Anwaltschaft. So kam es dazu, dass am 11. Dezember 1974 im Garstedter Hof eine Ver­sammlung von dreizehn Norderstedter Anwälten stattfand, die dann in die Gründung des Anwaltsverein Norderstedt e.V. mündete.

Entsprechend dem Anstieg der in Norderstedt zuge­lassenen Rechtsanwälte entwickelte sich auch die Mitglieder­zahl des Anwaltsverein Norderstedt e.V. auf mittlerweile einhundertundacht Mitglieder, womit der Anwaltsverein Norderstedt e.V. nach den Anwaltsvereinen Kiel, Lübeck, Itzehoe und Flensburg der fünftgrößte Schleswig-Holsteins ist. Die Mitglieder des Anwaltsverein Norderstedt e.V. kommen  in der Zwischenzeit nicht mehr ausschließlich aus Norderstedt selbst, sondern auch aus der Umgegend. Von den einhundertundzehn Mitgliedern sind im übrigen knapp ein Drittel, nämlich vierunddreißig, weiblich.

Vereinszweck ist satzungsgemäß die Wahrung und Durchsetzung der beruflichen und berufspolitischen Interessen der bei dem Amtsgericht Norderstedt zugelassenen Rechtsanwälte.

In der ersten Zeit des Anwaltsverein Norderstedt e.V. ging es hierbei insbesondere um die Einrichtung einer -heute aufgrund gesetzlicher Regelung nicht mehr existenten- öffentlichen Rechtsauskunft in Norderstedt und die Einrichtung und Beibe­haltung von Gerichtstagen des Landgerichtes und des Arbeits­gerichtes in Norderstedt und die Beschulung der Auszu­bildenden. Für den Anwaltsverein sind in diesem Zusammenhang mehrere Mitglieder in den Prüfungsausschüssen für die Auszu­bildenden zu Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten tätig. Der Anwaltsverein vermittelt für die rechtssuchende Be­völkerung auf Anfrage auch Rechtsanwälte. Er steht auch bei eventuellen Streitigkeiten zwischen Mandant und Anwalt z.B. über Gebührenfragen zur Schlichtung zur Verfügung.

Der Anwaltsverein Norderstedt e.V. ist Mitglied des Deutschen AnwaltVereines als dem Dachverband aller Deutschen Anwalts­vereine.

Regelmäßig findet ein Meinungsaustausch zwischen dem Anwaltsverein und dem Amtsgericht Norderstedt statt, so dass hier laufend daran ge­arbeitet wird, eine vertrauensvolle und effiziente Zusammenarbeit zwischen Justiz und Anwaltschaft im Interesse der rechtssuchenden Bevölkerung zu schaffen. Wichtige Aufgabe des Anwaltsverein Norderstedt e.V. war es aber auch immer, dafür Sorge zu tragen, dass unter den beim Amtsgericht Norderstedt zuge­lassenen Rechtsanwälten ein kollegiales Klima herrscht, das auch Basis dafür ist, dass in der Sache mitunter zwar hart gerungen werden kann, ohne dadurch jedoch Gemeinsamkeiten aus dem Auge zu verlieren.
 


 

Administration
Copyright © by Fink Software GmbH 2008 - (für Mager Anwalts- & Notarkanzlei)